2017 finden folgende besondere Wallfahrten statt

22. Januar | 19:00 Uhr –The Glory Gospel Singers(New York)

One of the finest Gospel Shows

the Glory Gospel Singers live inKlausen

Ort: Wallfahrtskirche Klausen
Seit mehr als 10 Jahren begeistern die „Glory Gospel Singers“ nun schon das Publikum mit ihren hervorragenden Stimmen in ganz Europa. Bei Auftritten in Kirchen und auf anderen Veranstaltungen bringen die „Glory Gospel Singers“ ihren Glauben an Gott in Liedern und Emotionen zu ihrem Publikum. Nicht nur in Kirchen wie dem Hamburger Michel sind unsere Künstler zu Gast, sondern auch in großen Konzertsälen, wie zum Beispiel dem Gewandhaus in Leipzig, dem Gürzenich in Köln oder der historischen Stadthalle Heidelberg. „The Glory Gospel Singers“ sind ein Teil der bis zu 70‐köpfigen New Yorker „WWRL Community Chorale“. Sie werden für jede Tournee von der Leiterin, Phyllis McKoy Joubert, neu zusammengestellt. Dies gilt auch für das jeweilige Programm, wodurch die Lebendigkeit und Spontanität der Gesänge gewährleistet wird. Der Chor will mit seinem Gesang nicht nur erfreuen, sondern vor allem von der Liebe und Gegenwart Gottes berichten. Die „Glory Gospel Singers“ stehen für Authentizität und Ehrlichkeit. Ihr Gesang ist eine Hommage an den Glauben zu Gott und voller Emotionen. Immer wieder schaffen sie es, mit ihrer Show die afroamerikanische Kirchenkultur in die europäischen Gemeinden zu bringen. „The Glory Gospel Singers“ geben immer alles und das spürt auch das Publikum!
Veranstalter: muhsik agentur Ltd. & Co. KG
Eintrittspreis: 19,90 Euro (inkl. Gebühren)
Kartenvorverkauf im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen

Ticket online bei Ticket Regional buchen:

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:




31. Januar | 19:30 Uhr - Lesung mit Miss Germany Lena Bröder

Das Schöne in mir: Mit Glaube zum Erfolg

Ort: Wallfahrtskirche Klausen
"Das Schöne in mir": Miss Germany waren schon viele Frauen. Aber noch nie hat eine Religionslehrerin den Titel gewonnen. Bis zu diesem Jahr und dem Sieg von Lena Bröder. Die Religionslehrerin ist offiziell die »schönste Frau Deutschlands« und hat damit bewiesen, dass Schönheit, Klugheit und Glaube perfekt zusammenpassen.
In ihrer Autobiografie spricht sie über ihren langen Weg zum Erfolg und wie sie dabei zu sich selbst gefunden hat. Sie erzählt, weshalb der Glaube ihr Fundament ist und wie er ihr geholfen hat, nie aufzugeben und auch nach Enttäuschungen weiterzumachen. Und sie verrät, wieso Glaube glücklich macht, was für sie echte Schönheit ist und wie Misswahlen und Gott zusammenpassen. Ein überraschendes Buch gegen alle Klischees mit einer frischen und inspirierenden Perspektive. So schön kann Glauben sein. Lena Bröder besuchte Mitte Juni als erste Miss Germany den Papst. Bei dem Treffen auf dem Petersplatz übergab sie Papst Franziskus ihr neues Buch „Das Schöne in mir” und lud ihn zu einem Besuch bei ihren Schülern in Deutschland ein.
Eintritt: 11,50 Euro (inkl. Gebühren)/ Abendkasse 15 Euro, Schüler/Studenten: 9 Euro
Kartenvorverkauf im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen

Ticket online bei Ticket Regional buchen:

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


10. März | 19:30 Uhr - Eine Abenteuerreise mit Michael Wigge Ohne Geld ans Ende der Welt

Live Multimedia Show mit Erfolgsautor Michael Wigge."

Ort: Wallfahrtskirche, Klausen
Was kostet eine Reise ans Ende der Welt? Wenn es nach Michael Wigge geht: Keinen einzigen Cent! Das versucht er einen Sommer lang zu beweisen. Ausgangspunkt einer Reise, die nicht ungewöhnlicher sein kann, ist Berlin. Das Ziel: Das Ende der Welt – die Antarktis.
Ein halbes Jahr lang ist der sympathische Journalist und Lebenskünstler unterwegs, trifft auf Obdachlose, Aussteiger und Bauern und hilfsbereite und mitfühlende Menschen. Er schläft in Scheunen und an Stränden, reist per Anhalter oder als blinder Passagier im Zug. Nahrung erfragt und erarbeitet er sich mühsam – und wenn es sein muss, findet er sie in Mülltonnen.
Neben Höhepunkten wie seines Hawaiiaufenthaltes und seiner dortigen Ernährung durch Blumen oder sein Job als Butler beim deutschen Botschafter in Panama, gibt es aber auch dramatische Tiefen: In Peru brennt das Haus seines Gastgebers ab.
Kurz darauf bekommt Wigge in Bolivien nichts mehr zu Essen und muss durch ein erbetteltes Busticket zurück nach Peru, wo er erst nach zwei Tagen die ersteNahrung wieder zu sich nimmt. Die Reise steht kurz vor dem Abbruch. Doch durch seine Kreativität und stetigen Willen das Projekt zu schaffen, findet er hier einen allerletzten Ausweg. Die Reise endet in der Antarktis, die Wigge als Mitglied einer chilenischen Expedition erreicht.
Insgesamt reist Wigge 35 000 Kilometer durch vier Kontinente, elf Länder, schläft bei 40 verschiedenen Leuten, fragt in 500 Geschäften nach kostenloser Nahrung und trifft über 100 hilfsbereite und mitfühlende Menschen, die sich von seiner Idee anstecken lassen und ihm helfen.
Die Reportage zeigt neben einer spannenden, persönlichen Überlebensgeschichte einen trotzdem humorvollen Protagonisten. Zusätzlich bringen fundierte Interviews von Menschen am Wegesrand, tolle Landschafts- und Portraitbilder und filmische Einspieler, Fakten über Land und Leute und ein Ratgeber, wie man ohne Geld reist, einen dokumentarischen Anspruch. Vor allem gibt die Reportage aber einen Einblick in eine Lebenssituation, die für unsere Wohlstandsgesellschaft nicht mehr vorstellbar ist.
Die Videoserie wurde mehrfach im deutschen Fernsehen auf ZDFneo und auf PBS in den USA ausgestrahlt, mit dem Grimme Preis nominiert und als Buch erfolgreich mehr als 50 000 Mal in Deutschland, Südkorea und den USA verkauft.
Michael Wigge lebt in Berlin und auf Hawaii.
Eintrittspreis: 13 Euro (inkl. Gebühren) / Abendkasse 15 Euro)
Kartenvorverkauf im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen
im Internet über Ticket Regional

Ticket online bei Ticket Regional buchen:

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


27. April | 19:30 Uhr - Monsignore Stephan Wahl

ungehobelte Gebete

Der Freundeskreis der Augustiner Chorherren Klosterbibliothek und die Pfarrgemeinde Klausen laden ein zu einer Autorenlesung ein. Monsignore Stephan Wahl in der Eberhardsklause (Klausen). Monsignore Stephan Wahl , bekannt als „Fernseh-Pfarrer“ in den 90er Jahren und durch zahlreiche Publikationen. Seit 2013 in der Gemeindeseelsorge, Kooperator in der Pfarreiengemeinschaft Waldrach und beauftragt mit medialer Verkündigung. Mitglied im Rundfunkrat des SWR (für die fünf katholischen Bistümer im Sendegebiet Rheinland Pfalz) und bis 2015 Vertreter des SWR im ARD Programmbeirat. Er liest aus seinem neuen Buch „Ungehobelte Gebete“. Zum Beten braucht man keine Kirchenbank. Schon Teresa von Avila betete zwischen den Kochtöpfen zum 'Herrn der Töpfe und Pfannen'. Beten heißt, auch spontan den jeweiligen Alltag vor Gott bringen. Nichts ist dafür zu trivial. Ob das ein ungeduldiger Stoßseufzer an der Supermarktkasse ist, wenn jemand minutenlang nach seinem Geldbeutel sucht, oder ein Luftholen vor einem unvermeidlichen Streit oder ein dankbarer Jauchzer nach der Geburt eines Kindes: Für diese kleinen Gebete gibt es keine fixen Vorlagen und braucht es keine Muster. Sie kommen aus dem Herzen und werden formuliert, wie einem 'der Schnabel gewachsen ist' - ungehobelt, nicht fein konstruiert, lebendig wie das Leben selbst. Der Eintritt ist frei - Spenden zum Erhalt der Klosterbibliothek sind willkommen.

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


30. April | 20 Uhr Wallfahrtseröffnung mit Nuntius Erzbischof Nikola Eterivic

Pontifikalamt von Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterovic (Berlin)
mit anschliessender Lichterprozession zur Klausener Wallfahrtseröffnung

Erzbischof Dr. Eterovic ist der apostolische Nuntius in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


07. Mai 2017 21. Motorradwallfahrt

mit musikalischer Gestaltung der Leiendecker Bloas

Zur 21. Auflage der Motorradwallfahrt werden am 07. Mai 2017 wieder einige tausend Biker aus der Großregion erwartet, die durch Pater Albert Seul den Segen für die "Allzeit-Gute-Fahrt" erhalten. Der traditionelle Termin am letzten Sonntag im April, musste aufgrund der Wallfahrtseröffnung am 30. April auf den 7. Mai verlegt werden. Die musikalische Gestaltung der Messe und das Konzert am Nachmittag übernimmt wieder die Trierer Mundartband Leiendecker Bloas.
Nähere Informationen zum Ablauf werden noch bekannt gegeben.

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


24. Mai | 19:30 Uhr - Jörg Armbruster

Vortrag & Gespräch "Brennpunkt Nahost"

Er kennt den Nahen und Mittleren Osten wie kaum ein Zweiter: Jörg Armbruster, langjähriger ARD-Korrespondent in der oft sehr schlagzeilenträchtigen Kultur-, aber auch Krisenregion.
„Aufklären und erklären“ – das könnte das Lebensmotto von Jörg Armbruster sein. In vielen Berufsjahren hat er den Fernsehzuschauern in Deutschland den Nahen Osten so verständlich nahegebracht wie nur wenige Journalisten: Die Dynamik, die Faszination und die tragischen Ereignisse der Region. Dabei hat Jörg Armbruster immer wieder erhebliche Risiken auf sich genommen, um kompetent und seriös von vor Ort zu berichten. In seinen Vorträgen analysiert Jörg Armbruster, welche politischen und wirtschaftlichen Kräfte die Konflikte beeinflussen und warum diese Region seit Jahrzehnten nicht zur Ruhe kommt. Außerdem schildert er ausdrucksvoll die Auswirkungen der Lage im Nahen und Mittleren Osten und mit welchen Konsequenzen wir zu rechnen haben.
Jörg Armbruster wurde 1947 in Tübingen geboren. Nach dem Studium der Sozialwissenschaften, Volkswirtschaft, Politik-, Theater- und Sprachwissenschaft in Köln begann er seine journalistische Karriere 1973 zunächst beim Hörfunk. Nach Stationen beim „WDR“ und „SDR“ wechselte Jörg Armbruster 1982 zum SDR-Fernsehen. Als Redakteur und Reisekorrespondent in der Auslandsredaktion hatte er unter anderem Einsätze im Golfkrieg und bei den Wahlen in Südafrika. Von 1999 bis 2005 war Jörg Armbruster Auslandskorrespondent und Studioleiter des ARD-Büros in Kairo mit Zuständigkeit für den Nahen und Mittleren Osten. Daran anschließend leitete er bis 2010 die Abteilung Ausland/Europa beim „SWR“ und gehörte zum Moderatoren-Team der ARD-Sendung „Weltspiegel“. Erneut übernahm Jörg Armbruster 2010, bis zum Eintritt in den Ruhestand 2012, die
Leitung des ARD-Studio in Kairo und hat dort die Umwälzungen im Zuge des Arabischen Frühlings miterlebt. 2011 erlebte und kommentierte er live den Rücktritt von Präsident Mubarak. Während Recherche- und Dreharbeiten für den Dokumentarfilm „Zwischen Krieg und Frieden – Der neue Nahe Osten“ geriet Jörg Armbruster in einen Schusswechsel und wurde schwer verletzt.
Für seine journalistische Arbeit erhielt er viele Preise. Der Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehpreises ging im Mai 2015 an Jörg Armbruster, mit dem er für die vielen Jahre Berichterstattung aus Krisen- und Kriegsgebieten im Nahen Osten gewürdigt wurde.
Eintrittspreis: 14 Euro (inkl. Gebühren) / Abendkasse 18 Euro
Kartenvorverkauf im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen und im Internet über Ticket Regional

Ticket online bei Ticket Regional buchen:

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:





15. August| 10:00 Uhr - Feierlicher Gottesdienst mit Pfarrer Rainer M. Schießler (München)

15. | August | 19:30 Uhr - Benefizlesung und Gespräch mit Pfarrer Rainer Schießler

"Himmel - Herrgott - Sakrament: Auftreten statt austreten"

Ort: Wallfahrtskirche Klausen
»Auftreten statt austreten« – lautet der Appell von Rainer Maria Schießler. In einer Zeit, in der so viele Menschen wie nie die katholische Kirche verlassen, gelingt es dem bundesweit bekannten Münchner Stadtpfarrer, dass seine Gemeinde wächst und sich für den Gottesdienst begeistert. Sein Rezept heißt Klartext. Oft werden seine Predigten zu Ökumene und Zölibat beklatscht. Er pflegt eben einen ganz eigenen Stil: im Frühjahr segnet der leidenschaftliche Motorradfahrer in der Gemeinde die Maschinen der Väter und die Bobby-cars der Kleinsten, an Heiligabend lässt er einen DJ auflegen und schenkt Sekt aus – schließlich wird der Geburtstag Jesu gefeiert. Will die Kirche sprachfähig und glaubwürdig sein, dann braucht sie Temperamente wie Rainer Maria Schießler. Sein Buch steht unter dem Baldachin seiner Osterbotschaft von 2015 »Mut zur Veränderung« und benennt die heiklen Themen innerhalb der katholischen Kirche, die seiner Meinung nach zu einem Glaubwürdigkeitsverlust geführt haben.
Eintrittspreis: 7 Euro (inkl. Gebühren) / Abendkasse 10 Euro Kartenvorverkauf im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen

Ticket online bei Ticket Regional buchen:

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:



27. August | 17:00 Uhr - Professor Stefan Viegelahn

Orgelkonzert "Reformation"

Passend zum Orgeljubiläum gastieren die 26. Internationalen Orgelfestwochen Rheinland-Pfalz mit dem mehrfach ausgezeichneten Organisten Professor Stefan Viegelahn (Frankfurt) in der Wallfahrtskirche. Das Konzert wird unter dem Motto "Reformation" stehen.
Der Eintritt ist frei eine Spende zum Erhalt der Klosterbibliothek ist willkommen.



14. September | 19:30 Uhr - Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch

Vortrag & Gespräch zum Thema "Kirche im Umbruch - mit Papst Franziskus auf dem Weg in die Zukunft."

Ort:Wallfahrtskirche.
Zur Person:
Dr. Robert Zollitsch ist war der Erzbischof von Freiburg. Von 2008 - 2014 wurde er zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt. In dieser Funktion begleitete Zollitsch Papst Benedikt XVI. bei seinem ersten offiziellen Staatsbesuch vom 24. bis 25. September 2011 und begrüßte ihn als Diözesanbischof in seinem Heimaterzbistum Freiburg.






Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


15. September | 19:00 Uhr - Fest Mariä Schmerzen - Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch

Fest Mariä Schmerzen - Pontifikalamt Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch

Ort:Wallfahrtskirche.
Zum Fest Mariä Schmerzen wird der emirierte Erzbischof Dr. Robert Zollitsch (Freiburg) ein Pontifikalamt mit anschliessender Lichterprozession feiern.






 

 

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


15. September | 20:00 Uhr - Die Prinzen *Ausverkauft*

Kirchenkonzert

Ort:Wallfahrtskirche.
Am 19. September 2017 gastieren die Prinzen im Rahmen der Kirchenkonzert Tour für ein "Hautnah Konzert" in der Wallfahrtskirche Klausen!
Keine deutsche Pop-Band ist so prädestiniert wie die "Prinzen" sich der Herausforderung von Popkonzerten in Kirchen zu stellen. Durch ihre Ausbildung im Leipziger Thomanerchor und dem Dresdner Kreuzchor ist das Singen in Kirchen für die "Prinzen" kein Experiment, sondern die logische Fortführung einer Tradition.

In den letzten Jahren haben die Prinzen wiederholt in Kirchen gastiert. Alle Konzerte waren ausverkauft und die Band wurde vom Publikum begeistert gefeiert. Von den Kirchengemeinden wurden die Konzerte durchweg sehr positiv aufgenommen, da durch die Konzerte auch neues Publikum den Weg in die Kirche gefunden hat.


Die Zuschauer erwartet im neuen Programm neben allen großen Hits der "Prinzen" im Akustik-Gewand auch bisher noch nicht dargebotenes Repertoire von "Prinzen- CDs" und als Reminiszenz an die bereits erwähnte Zeit in den Knabenchören oft auch mindestens ein klassisches, sakrales Werk. Durch die Einmaligkeit der 5 a- cappella Stimmen, teilweise mit modernem Popsound gemischt und durch eine Vielzahl akustischer Instrumente unterstützt, wird ein Konzert der "Prinzen" zum unvergesslichen Erlebnis. Längst sind die Prinzen zu einer Institution in der deutschsprachigen Musik geworden. Mit über 6 Millionen verkauften Tonträgern, 16 Gold- und 6 Platinplatten, zwei Echo-Music- Awards und zahlreichen anderen Preisen sind sie eine der erfolgreichsten deutschen Popbands. Über fünf Millionen Menschen begeisterten sie seit 1991 auf ihren Konzerten.

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


07. Mai 2017 4. Klausener Traktorwallfahrt

Nähere Informationen zur 4. Klausener Traktorwallfahrt werden noch bekannt gegeben.
Nachmittags ist auch wieder die Kinder-Traktor Segnung geplant.

Zur 21. Auflage der Motorradwallfahrt werden am 07. Mai 2017 wieder einige tausend Biker aus der Großregion erwartet, die durch Pater Albert Seul den Segen für die "Allzeit-Gute-Fahrt" erhalten. Der traditionelle Termin am letzten Sonntag im April, musste aufgrund der Wallfahrtseröffnung am 30. April auf den 7. Mai verlegt werden. Die musikalische Gestaltung der Messe und das Konzert am Nachmittag übernimmt wieder die Trierer Mundartband Leiendecker Bloas. Nähere Informationen zum Ablauf werden noch bekannt gegeben.







Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


13. Oktober | 19:00 Uhr - Peter Orloff und die schwarzmeer Kosaken

Ort:Wallfahrtskirche
Am Freitag, dem 13. Oktober 2017, 19,00 Uhr, findet in der Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung in Klausen, Augustiner Platz 1 ein festliches Konzert des berühmten Schwarzmeer Kosaken-Chores statt unter der musikalischen Gesamtleitung und persönlichen Mitwirkung von Peter Orloff, der einst als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt – damals übrigens gemeinsam mit Ivan Rebroff – im Schwarzmeer Kosaken-Chor seine legendäre Karriere begründete.
Aus dem kleinen Jungen mit der schon damals aufsehenerregenden Stimme wurde die Schlagerlegende Peter Orloff , der„König der Hitparaden“ mit 19 eigenen Charts-Notierungen und zahlreichen Goldenen Schallplatten – u.a. als Sänger für „Ein Mädchen für immer“ und die „Königin der Nacht“, als Textdichter für Bernd Clüver‘s „Junge mit der Mundharmonika“ und als Komponist für „Du“, Peter Maffay‘s bis heute größten Hit; den inzwischen auch Helene Fischer singt. Außer Peter Maffay und Bernd Clüver produzierte u.a. er auch Heino, Freddy Quinn und Julio Iglesias. Seit 23 Jahren führt er mit „Charisma, Charme und Stimmgewalt“ das einst von seinem Vater, dem Theologen und Sohn eines Generals, Nikolai Orloff jahrzehntelang geleitete und in den 90er Jahren wieder begründete Ensemble auf ausgedehnten triumphalen Konzerttourneen von Erfolg zu Erfolg. 2017 ist ein besonderes Jahr - vor 80 Jahren erfolgte die Gründung des ersten Ensembles des berühmten weltbekannten Chores, an dem der Vater von Peter Orloff, Pastor Nikolai Orloff, großen Anteil hatte. Peter Orloff selbst konzertierte seinerzeit noch mit Mitgliedern der ersten Stunde und ist im Jubiläumsjahr seit 25 Jahren musikalischer Gesamtleiter des Schwarzmeer Kosaken-Chores.
Beeindruckende Pressestimmen von damals bis heute dokumentieren die Ausnahmestellung, die der einem berühmten russischen Adelsgeschlecht entstammende Peter Orloff selber als Solist des Schwarzmeer Kosaken-Chores innehat. Begeisternde Fernsehauftritte vor einem Millionenpublikum wie mit dem „Wolgalied“, „Dr.Schiwago“ und dem „Gefangenenchor“ und wiederum zahlreiche Goldene Schallplatten und CDs unterstreichen den Ruf des Schwarzmeer Kosaken-Chores als herausragendes Kosakenensemble unserer Zeit. Die Zuschauer können sich auf ein ebenso faszinierendes wie berührendes Konzertereignis dieses Ausnahme-Ensembles freuen, das die Presse als „Orloff’s Wunderchor“ mit „Stimmen so schön und groß wie Russland“ feiert. Russland und die Ukraine haben derzeit ein Problem, aber hier konzertieren unter der Leitung von Peter Orloff hochdekorierte ukrainische und russische Sänger der absoluten Weltklasse in herzlichem Einvernehmen – atemberaubende Tenöre, abgrundtiefe Bässe und als besonderes Highlight eine absolute Weltrarität, ein männlicher Sopran von der Kiewer Oper. Stimmwunder oder Wunderstimmen – beides stimmt! Dem Ensemble gehören auch drei der weltbesten russischen Instrumental-Virtuosen an, die nach dem Tode von Ivan Rebroff – quasi als dessen musikalisches Vermächtnis an seinen einstigen Weggefährten und Freund Peter Orloff – hier ihre neue musikalische Heimat gefunden haben.
Dank seiner nahezu einzigartigen Besetzung ist der Schwarzmeer Kosaken-Chor in der Lage, ein wirklich außergewöhnliches Programm aufzuführen, das weit über das hinausgeht, was man von einem Kosaken-Chor üblicherweise erwartet. Oder wann hat man je in diesem Zusammenhang Werke gehört wie „Schwanensee“, „Leise flehen meine Lieder“ oder – das Paradesolo aller großen Tenöre – „Nessun dorma". Herzstück des Konzerts sind natürlich auch die schönsten Kostbarkeiten aus dem reichen Schatz der russischen und ukrainischen Musikliteratur wie die berühmten „Abendglocken“ „Die zwölf Räuber“, „Ich bete an die Macht der Liebe“, „Stenka Rasin“, „Das einsame Glöckchen“ und „Kalinka“. Es ist eine musikalische Reise durch das schneebedeckte Land von Moskau bis an den Baikalsee, von Kiew bis St. Petersburg mit Romanzen, Geschichten und Balladen von überwältigender Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und überschäumendem Temperament. Heldentaten, Ruhm und Größe vergangener Tage erstrahlen neu in hellem Glanz und rufen Sehnsüchte und Erinnerungen wach - ein wahres Feuerwerk der Emotionen. Peter Orloff freut sich dabei ganz besonders auf eine Begegnung in Klausen mit den Menschen, die am 13. Oktober 2017 die Gelegenheit haben werden, ihn mit seinem Elite-Ensemble, das als Königsklasse seines Genres gilt, live zu erleben und verspricht den Zuschauern schon heute einen unvergesslichen Abend. Oder – so die Kommentare von Zuschauern - „Ein Konzert mit Gänsehaut-Garantie“ und „Ein musikalisches Naturereignis.“ Denn es gibt viele Kosakenchöre – aber nur einen Schwarzmeer Kosaken-Chor! Gewaltig, mystisch, geheimnisvoll!
Eintrittspreis: 19,90 Euro (inkl. Gebühren)
Kartenvorverkauf: im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen und im Internet über Ticket Regional

Ticket online bei Ticket Regional buchen:

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:





17. Oktober | 19:30 Uhr - Vortrag "Pubertät. Loslassen und Halt geben."

mit Deutschlands bekanntesten Familienberater Dr. Jan-Uwe Rogge

Ort:Wallfahrtskirche
Erfolgsautor Jan-Uwe Rogge wird in seinem Vortrag über die Risiken der Pubertät und wie man sie in den Griff bekommt sprechen. In der Zeit, wenn Eltern schwierig werden - so empfinden es die Pubertisten -, kommen in allen Familien Themen in den Blick, von denen man vorher nicht mal träumte: Magersucht und Bulimie, Fettleibigkeit, Tattoos und Piercing, Drogen und Rauschtrinken, Ritzen, Körperprobleme und erster Sex, Schulverweigerung, Mobbing, Psychoterror und Leistungsdruck, Ängste, Einsamkeit, Computersucht und manches mehr. Die gute Botschaft ist, dass nach dem Umbau des Gehirns keiner mehr so genau weiß, warum die Zeit der Pubertät manchmal nicht ganz leicht war. Erleben Sie Deutschlands bekanntesten Familienberater im Ambiente der spätgotischen Wallfahrtskirche in Klausen. Über Jan-Uwe Rogge: Jan-Uwe Rogge gilt als Deutschlands erfolgreichster Erziehungsexperte. Seit Jahrzehnten liefert er Antworten auf Fragen, die Eltern bewegen. Im norddeutschen Stade wurde Jan-Uwe Rogge 1947 geboren. 1967 machte er Abitur und ging vier Jahre lang zur Bundesmarine. 1971 nahm er in Tübingen das Studium der Germanistik, Politologie und Kulturwissenschaften auf und beendete es mit einer Promotion. Es folgten fast zehn Jahre als wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Tübingen mit Forschungsprojekten zu den Themen Familie, Kindheit und Medien. Seit 1985 ist Rogge selbstständiger Berater für Familien und pädagogisches Fachpersonal. Seitdem hat er mehr als 15 Bücher zu Erziehungsfragen geschrieben – einige avancierten zu Bestsellern. Rogge ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.
Eintrittspreis: 13 Euro (inkl. Gebühren)/ Abendkasse 15 Euro Kartenvorverkauf im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen und im Internet über Ticket Regional https://www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=125632 Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1079594875492732/“
Kartenvorverkauf: im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen und im Internet über Ticket Regional

Ticket online bei Ticket Regional buchen:

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:





17. November | 19:30 Uhr - Biblische Weinprobe

mit Kalle Grundmann

Ort:Wallfahrtskirche
Erfolgsautor Jan-Uwe Rogge wird in seinem Vortrag über die Risiken der Pubertät und wie man sie in den Griff bekommt sprechen. In der Zeit, wenn Eltern schwierig werden - so empfinden es die Pubertisten -, kommen in allen Familien Themen in den Blick, von denen man vorher nicht mal träumte: Magersucht und Bulimie, Fettleibigkeit, Tattoos und Piercing, Drogen und Rauschtrinken, Ritzen, Körperprobleme und erster Sex, Schulverweigerung, Mobbing, Psychoterror und Leistungsdruck, Ängste, Einsamkeit, Computersucht und manches mehr. Die gute Botschaft ist, dass nach dem Umbau des Gehirns keiner mehr so genau weiß, warum die Zeit der Pubertät manchmal nicht ganz leicht war. Erleben Sie Deutschlands bekanntesten Familienberater im Ambiente der spätgotischen Wallfahrtskirche in Klausen. Über Jan-Uwe Rogge: Jan-Uwe Rogge gilt als Deutschlands erfolgreichster Erziehungsexperte. Seit Jahrzehnten liefert er Antworten auf Fragen, die Eltern bewegen. Im norddeutschen Stade wurde Jan-Uwe Rogge 1947 geboren. 1967 machte er Abitur und ging vier Jahre lang zur Bundesmarine. 1971 nahm er in Tübingen das Studium der Germanistik, Politologie und Kulturwissenschaften auf und beendete es mit einer Promotion. Es folgten fast zehn Jahre als wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Tübingen mit Forschungsprojekten zu den Themen Familie, Kindheit und Medien. Seit 1985 ist Rogge selbstständiger Berater für Familien und pädagogisches Fachpersonal. Seitdem hat er mehr als 15 Bücher zu Erziehungsfragen geschrieben – einige avancierten zu Bestsellern. Rogge ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.
Eintrittspreis: 13 Euro (inkl. Gebühren)/ Abendkasse 15 Euro Kartenvorverkauf im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen und im Internet über Ticket Regional https://www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=125632 Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1079594875492732/“
Kartenvorverkauf: im Dorfladen Klausen, Pfarrbüro Klausen und im Internet über Ticket Regional

Ticket online bei Ticket Regional buchen:

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:





26. November | 17:00 Uhr - Konzert zum 10-jährigen Rieger Orgel Jubiläum"

Ort:Wallfahrtskirche
Im Jahr 2017 feiert die Klausener Rieger Kirchenorgel das 10-jährige Jubiläum. Zu diesem Anlass wurde ein Projektchor gegründet, der unter der Leitung von Kirchenmusiker Reiner Arend am 27. November 2017 ein Jubiläumskonzert gibt. Zur Aufführung gelangen unter anderem das große "Te Deum" von J. Haydn sowie einige Motetten und die "Spatzenmesse" von W. A. Mozart.
Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen.

Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook:


10. Dezember | 17:00 Uhr - Adventskonzert mit den Trierer Domsingknaben

Das Veranstaltungsjahr wird mit dem Adventskonzert "Macht hoch die Tür" der Trierer Domsingknaben unter der Leitung von Thomas Kiefer beendet

Ort:Wallfahrtskirche

Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen.


Die Veranstaltung und weitere Informationen auf Facebook: